Schlagwort-Archive: Personalmarketing

Interview: Henner, was inspiriert Dich zu Deinen frechmutigen Events?

personalmarketing2null & friends (kurz #pm20af), ein Event für Recruiter, findet in diesem Jahr bereits zum dritten Mal statt. Wenn man die Eventseite besucht, merkt man schnell, das Event von Henner Knabenreich ist anders. Heute wollen wir es genauer wissen.

employerreputation: Lieber Henner, klasse dass Du Zeit für ein Interview gefunden hast! Was ist das Besondere an dem Format Deines Events?

Henner Knabenreich: Alles 🙂 Beim Event liegt der Fokus auf ungezwungenem Weiterlesen

Getaggt mit , , , , ,

Candidate Experience: Tipps für Einsteiger

Candidate Experience Management (CXM) ist in aller Munde. 2015 wurde das Jahr des Kandidaten ausgerufen, und es wurde sogar ein CXM-Award geschaffen. Kein HR-Blogger ignoriert das Thema, und ein Best-Practice-Rat jagt den nächsten. Auch Statistiken bestätigen den Trend: Personaler finden, dass CXM mit „Recruiting von Berufserfahrenen“, „Employer Branding“ und „Professionalisierung des Recruitments“ zu den aktuell wichtigsten Themen im Recruiting gehört.[1] Doch was können Arbeitgeber, die neu in das Thema einsteigen, konkret tun?

Das sind unsere Empfehlungen für CXM-Einsteiger:

Weiterlesen

Getaggt mit , , , , , , , , , , , , ,

Candidate Experience – das Wichtigste im Überblick: 2. „Was Kandidaten wollen“

15_FP_CXM_Logo_UZ_6002015 ist das Jahr des Kandidaten. EMPLOYERREPUTATION liefert zum Abschluss des Jahres eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Grundlagen des Candidate Experience Managements in drei Kapiteln: „Definitionen“, „Was Kandidaten wollen“ und „Checkliste für ein professionelles Candidate Experience Management“.

2. Was Kandidaten wollen

Wie verhalten sich Kandidaten auf Jobsuche und welche Wünsche haben sie? Weiterlesen

Getaggt mit , , , , , , , , , , , ,

Candidate Experience – das Wichtigste im Überblick: 1. Definitionen

15_FP_CXM_Logo_UZ_600

2015 ist das Jahr des Kandidaten. EMPLOYERREPUTATION liefert zum Abschluss des Jahres eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Grundlagen des Candidate Experience Managements in drei Kapiteln: „Definitionen“, „Was Kandidaten wollen“ und „Checkliste für ein professionelles Candidate Experience Management“

1. Definitionen:

Candidate Experience ist die Summe der Wahrnehmungen und Erfahrungen, die eine Interessentin oder ein Kandidat mit einem potenziellen Arbeitgeber sammelt. Weiterlesen

Getaggt mit , , , , , , , , , , , , ,

Storytelling: Fallstudie auf employerreputation & Workshop-Empfehlung (München, 19.11.)

StorytellingWenn Menschen (also Ihre Mitarbeiter) ehrliche Geschichten erzählen, dann überzeugen sie Menschen (also Kandidaten), die zu Ihrem Unternehmen passen.

Die Methode „Storytelling“ ist mächtig und wirksam, aber auch anspruchsvoll. Damit Sie erleben können, wie Storytelling funktioniert, stelle ich heute als Fallbeispiel eine erfolgreiche „Story“ vor. Außerdem empfehle ich allen, die die Methode anwenden wollen, den Storytelling-Workshop mit Robindro Ullah und Raoul Fischer (mit Sonderpreis für die Leser meines Blogs – wie es funktioniert, s.u.). Und wer die nächste Storytelling-Kampagne plant, meldet sich am besten direkt bei mir: info@ferber-personalberatung.de, +49 (0) 69 3487 6899-1 (ein Quäntchen Eigenwerbung muss sein).

allsafe Jungfalk – Storytelling im Mittelstand

Viele werden allsafe Jungfalk kennen, denn das Unternehmen spielt eine wichtige Rolle im Film „Augenhöhe Weiterlesen

Getaggt mit , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

OneClickBewerbung: mobile Recruiting für kleine und mittelständische Unternehmen

In eigener Sache:

Ferber Personalberatung bringt ein neues Produkt auf den Markt, die OneClickBewerbung.

OneClickBewerbung für das mobile Recruiting

Die OneClickBewerbung ist ein Angebot für Firmen, die auf einzelne oder auch auf alle Stellenanzeigen nicht ausreichend Bewerbungen erhalten und kein Bewerbermanagement-System im Einsatz haben. Mit der OneClickBewerbung wird es für Kandidaten einfacher, eine Bewerbung einzureichen. Im Ergebnis gehen auf die Stellenanzeigen mehr Bewerbungen von Wunschkandidaten ein.

Die OneClickBewerbung schließt eine Lücke, von der insbesondere kleine und mittelständische Firmen betroffen sind.

Wie alles begann…

Häufig unterstützen wir (als Ferber Personalberatung) Unternehmen, die jährlich nur zwei, zehn oder zwanzig Stellen besetzen. Nicht immer ist klassisches Headhunting unser Mittel der Wahl. Oft starten wir eine Mini-Kampagne zur Stellenbesetzung oder optimieren Stellenanzeigen für unsere Kunden – und dabei ist uns aufgefallen, dass im Mobile Recruiting eine Lösung für diese mittelständischen Unternehmen fehlt.

Der Alltag im Fachkräftemangel-Arbeitsmarkt:

Qualifizierte Kandidaten auf Jobsuche haben die Wahl zwischen einer überwältigenden Anzahl von Stellenausschreibungen. Um in diesem Wettbewerb Fach- und Führungskräfte anzulocken, Weiterlesen

Getaggt mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Meet the Blogger: Angebote der HR-Blogger

Meet the Blogger ist ein neues Format auf der Zukunft Personal. In einstündigen Sessions stellen sich Blogger in der Blogger Lounge vor, berichten über die Blogpraxis oder arbeiten in Workshops an aktuellen Themen. Das gesamte Who-is-Who der HR-Bloggerszene ist dabei.

Auf dem offiziellen Programm stehen spannende, vielfältige Themen. Einige Blogger kündigen ihre Vorträge und Workshops zusätzlich in eigenen Blogartikeln an. Hier sammeln wir die Links zu diesen Blogposts. Wer sich also genauer über einzelne Programmpunkte informieren möchte, kann hier stöbern: Weiterlesen

Getaggt mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Auf der Zukunft Personal: Sie erzählen, was Sie zu einem guten Arbeitgeber macht und wir bloggen darüber!

Meet the Blogger – EMPLOYERREPUTATION folgt der Einladung der Zukunft Personal

Workshop für KMU und Mittelstand zp15_130x80-de

15.09.2015, 10:00 – 11:00 Uhr, Blogger Lounge – Halle 2.1

Für Teilnehmer des Workshops sind Freikarten für die Zukunft Personal reserviert (Informationen dazu am Ende des Artikels).

Die Zukunft Personal hat die bekanntesten HR-Blogger des deutschsprachigen Raums eingeladen, und alle kommen und bringen ihre Lieblingsthemen mit (mehr im Programm oder bei Stefan Scheller). EMPLOYERREPUTATION ist mit einem besonderen Projekt dabei. Wir wollen Ihre Geschichten erzählen!

Die besten Arbeitgeber sind…

Weiterlesen

Getaggt mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Von der Flugsicherung zur Versicherung – ein Interview mit Florian Schrodt

employerreputation: Lieber Florian, vielen Dank, dass Du Dir Zeit für das Interview nimmst! Zunächst gratuliere ich Dir zu Deinem spannenden Karriereschritt! Warum hast Du Dich für die Direct Line Versicherung entschieden?

Florian Schrodt: Lieben Dank, Ina. Eine wirklich spannende Aufgabe. Der Kontakt zur Direct Line kam durch einen guten Freund zustande. Meine Erwartungen wurden dahingehend übertroffen, dass die Direct Line nicht nur ambitioniert und gewillt war, neue Wege im Personalmarketing & Recruiting zu gehen, sondern mich auch auf sehr persönlich wertschätzende Weise von Anfang an eingebunden hat. Dies ist für mich Grundstein für erfolgreiche Personalarbeit: den Mensch in den Fokus zu stellen. Nach tollen Jahren bei der DFS habe ich hier einen großartigen Entwicklungsschritt mit viel Gestaltungsspielraum gesehen.

employerreputation: Welche Ziele willst Du in Deiner neuen Rolle erreichen?

Florian Schrodt: Wir wollen als Arbeitgeber intern und extern unser Profil schärfen und die Vorzüge, die wir haben – (individueller) Entwicklungsspielraum, Zusammenhalt, Experimentierfreude, Verlässlichkeit, langfristige Perspektiven und auch eine ausgeprägte Work-Life-Balance – besser exponieren. Wir sind sicherlich ein Arbeitgeber – Diamant am Rande Berlins, den man mit etwas Politur zum Strahlen bringen kann. Das heißt: wir müssen uns nicht verbiegen mit Marketing-Schnick-Schnack, um attraktiv zu sein, sondern nur besser darstellen, wer wir sind und wofür wir stehen. Kurzum: wir wollen, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter finden, die zu uns passen und dazu das Engagement der bisherigen Kolleginnen und Kollegen nutzen. Wir wollen unsere Prozesse effektiv und transparent gestalten, aber vor allem die Beziehung zum Menschen in den Vordergrund stellen. Das Tolle ist, dass ich in meiner Rolle sehr nah an die Personalleiterin, Karola Irmscher und den Kommunikationschef, Robert Burkhardt, angebunden bin, so dass wir in dieser Konstellation echte Durchschlagskraft haben.

employerreputation: Welche Projekte treibst Du im Moment voran?

Florian Schrodt: Das Ziel ist die Etablierung einer Joint Experience. Das bedeutet, dass die Außendarstellung geprägt ist durch die Innenwahrnehmung. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in das Personalmarketing eingebunden, weil sie am besten wissen, was uns ausmacht und Inspiration dafür geben können, wie es ist bei uns zu arbeiten. Dafür gibt es einige Möglichkeiten: whatchado, careerdate, aber vor allem auch inhouse etliche Möglichkeiten (dazu irgendwann später gerne mehr … ). Gleichzeitig wollen wir das Feedback von Bewerbern nutzbar machen – zum Beispiel über Kununu, aber auch in Gesprächen selbst. Auf diese Weise möchten wir, dass unsere Kultur der Nahbarkeit und des Miteinanders greifbar wird.

employerreputation: Die Direct Line ist ein marketingorientiertes Unternehmen. Die DFS, Dein bisheriger Arbeitgeber, drängt nicht in die Medien. Was glaubst Du, welche neuen Potentiale und Herausforderungen werden Dir durch diesen Unterschied in Deinem neuen Job begegnen?

Florian Schrodt: Bei der Direct Line ist (genau wie bei der DFS) es ungemein wertvoll, dass wir mit sehr offenem Visier und Experementierwillen einen sehr direkten Draht zu Interessierten aufbauen können. Dafür ist das Agreement aller Verantwortlichen unabdingbar. Natürlich hilft dabei, dass durch eine Marketingabteilung (die es in der Form bei der DFS nicht gab), Know-how und Synergien vorhanden sind. Trotz aller vorhandenen Konzepte haben wir enorm viel Spielraum, im Rahmen der Gesamtmarke, die Arbeitgebermarke herauszuarbeiten – aber eben mit den Mitarbeitern zusammen und nicht nur auf sozusagen verkopfter Ebene der Marketingabteilungen. Gemeinsam mit dem Marketing haben wir schon erste Ansätze entwickelt, wie wir mit unserem Markenbild und unseren einzigartigen Facetten spielen können. Die Mitarbeiter fanden es schon mal sehr gut. Mehr mag ich noch nicht dazu verraten. Das rote Telefon der Direct Line ist auch vielen ein Begriff. Mal schauen, wie wir darauf aufbauen, oder das weiterentwickeln können. Auf jeden Fall gibt es sehr viel Substanz, weil hinter der Direct Line viele Werte stehen, mit denen man als Direktversicherer positiv überraschen kann.

employerreputation: Pragmatisch, fröhlich und mit geringen Ressourcen hast Du für die Deutsche Flugsicherung eine sehr erfolgreiche Facebook-Fanpage für das Employer Branding aufgebaut. Dann folgten weitere Kanäle und viele erfolgreiche Social-Media-Jahre. Was empfiehlst Du anderen Social-Media-Profis im Recruiting und Personalmarketing? Gibt es einen Königsweg? Fallen, die man vermeiden sollte? Kompetenzen, die man sich unbedingt erarbeiten sollte?

Florian Schrodt: Auf das Wesentliche konzentrieren! Das heißt Empathie vor Konzept und Mensch vor Prozess. Dabei nicht die Lust am Experimentieren verlieren und die Freude am Begeistern für Ideen und Themen. Social Media bedeutet immer auch vor allem kulturelle Zäsur, weil man eben sozial interagiert und nicht Kommunikation kontrolliert. Daher sollte man auch Gestaltungswillen und Mut haben. Aber: die richtigen Kanäle finden sich dann schon. Wobei: immer erst einmal das interne Potential nutzen. Dafür gibt es keinen Königsweg. Wer jedoch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Personalmarketing auf seiner Seite hat, hat extrem spannende Möglichkeiten!

employerreputation: Florian, danke für das Gespräch!

florian-schrodt-foto.256x256

Florian Schrodt, Leiter Personalmarketing & Recruiting der Direct Line Versicherung AG

Zur Person:

Im Juni hat Florian Schrodt zur Direct Line Versicherung AG gewechselt; dort leitet er nun das Personalmarketing & Recruiting. Zuvor war er mehrere Jahre als Referent Personalmarketing bei der Deutschen Flugsicherung GmbH. In 2012 wurde er mit dem Award „Social Media Personalmarketing Innovator 2012“ ausgezeichnet.

Getaggt mit , , ,

Seid Ihr dabei? Candidate Experience Events in Frankfurt und München

Candidate Experience

Candidate Experience Management ist in aller Munde. Wer wissen möchte, ob Candidate Experience „Hype“ oder „Handwerk“ ist, sollte an diesen Veranstaltungen teilnehmen:


Recruiting-Afterwork Frankfurt, 07.05.2015, 19:00 (kostenlos)

Candidate Experience Management – Ihr Kandidat ist König?

→ Anmeldung: Recruiting-Afterwork Frankfurt (Ferber Personalberatung)

Drei_Referentinnen


Seminare der Deutsche Gesellschaft für Personalführung e.V. mit Ina Ferber

Candidate Experience erfolgreich gestalten

Frankfurt, 20.08.2015 — München, 02.11.2015

→ Anmeldung: DGFP-Seminar „Candidate Experience erfolgreich gestalten“

Ina_Ferber


Getaggt mit , , , , , , , , , , , , , , , , ,